Starlight Express Bochum

Starlight Express Bochum

Das rasanteste Musical des Universums, ja mit bereits über 15 Millionen Zuschauern sogar das berühmteste Musical Deutschlands: Der Starlight Express. Das zum ersten Mal 1984 in London aufgeführte Stück ist wohl das einzige weltweit, bei welchem die Darsteller auf Rollschuhen tanzen. Seit 1988 wird es auch in Bochum aufgeführt – in dem eigens für die Show errichtetem Starlight Express Theater. Es erwarten Sie wundervolle Lasereffekte, fabelhafte Kostüme und akrobatische, sowie gesangliche Höchstleistungen – was allein doch schon Grund genug dafür ist, sich das derzeit am längsten laufende Musical der Welt anzuschauen.

Starlight Express Handlung

Das Musical Starlight Express handelt von einem Kindertraum, in dem die Weltmeisterschaft der Züge stattfindet und folglich aus jedem erdenklichem Land ein Zug einreist, um zu gewinnen. Natürlich sind die Einreisenden keine normalen Lokomotiven, denn sie verfügen über individuelle Gefühle und Charaktereigenschaften, wie Mut und Liebenswürdigkeit, die dafür sorgen, dass die Charaktere dem Publikum schnell ans Herz wachsen. Einer dieser Charaktere ist Rusty, die junge – aber dennoch veraltete – Dampflok, die zu Beginn des Wettkampfes noch sehr unsicher erscheint und einige Hindernisse überwinden muss, da seine Freundin, der erste Klasse-Wagen Pearl, sich kurzzeitig von ihm abwendet. Er bleibt ohne Unterstützung zurück und dass, obwohl seine Gegenspieler ihm das Leben auch nicht unbedingt leicht machen: Greaseball, die rockende Diesellok, welche mit dem Speisewagen Dinah zusammen ist, und die hypermoderne E-Lok Electra sind ernstzunehmende Gegner, welche beide fest davon überzeugt sind, dass sie gewinnen. Schließlich muss Rusty mit Hilfe des Starlight Express‘ herausfinden, welcher der richtige Weg für ihn ist. Kann er schließlich die Weltmeisterschaft und Pearls Herz gewinnen?

Starlight Express Preise, Angebote und Gutscheine

In der Regel variieren die Preise der Tickets nach Wochentag und Parkettart. Das vorderste Parkett – Parkett 1 – ist dabei natürlich am teuersten und kostet unter der Woche ungefähr 89 Euro. An den Samstagsvorstellungen beträgt der Preis schon etwas über 110 Euro. Je weiter hinten sich das Parkett befindet, umso billiger wird es also: Kategorie 5 kostet in der Woche nur 37 Euro und am Wochenende ebenfalls nur etwa 60 Euro.

starlight-expressFür Kinder, Schüler, Studenten, Senioren und Behinderte gibt es natürlich Rabatt: So bezahlen Kinder bis 14 Jahre und Behinderte nur die Hälfte des Eintritts in allen Kategorien. Studenten- und Seniorenermäßigung gibt es allerdings nur von Parkett 2 bis 5, sie bezahlen dann noch etwa drei Viertel des Preises. Sehr günstig kommen weiterhin auch Frühbucher, für die es ein Rabattangebot von 15% gibt – vorausgesetzt Sie bestellen mindestens sechs Monate im Voraus. Außerdem gibt es das sogenannte Gastro-Special, was man bei der telefonischen Ticketbuchung bestellen kann und mit dem man vor der Vorstellung wahlweise ein Glas Sekt oder ein alkoholfreies Getränk bekommt. Falls Sie einen weiteren Anreiseweg haben, bietet sich an, das Komplettpaket von Hotel und Ticket zu buchen. Dabei stehen mehrere Hotel, wie zum Beispiel das InterCityHotel Essen oder das Renaissance Bochum Hotel in Verbindung mit verschiedenen Tickets zu einem adäquatem Preis zur Auswahl.
Natürlich können Sie auch anderen Leuten mit einem Geschenk-Gutschein eine Freude machen: Auf der Homepage oder vor Ort kann man Gutscheine in verschiedenen Preisklassen auswählen. Die Auswahl variiert zwischen 15 und 250 Euro, womit für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte.

Starlight Express Saalplan

saalplanDer Grundriss der Tribünen des Starlight Express Theaters erinnert an die Form eines großen U’s. Durch die verschiedenen Parkette führen weitere Rollbahnen, so dass die Darsteller nicht nur auf der Hauptbühne aktiv sind, sondern auf insgesamt 3 Ebenen. Eine weitere Besonderheit ist das Panorama-Parkett, was sich direkt an der Hauptbühne befindet und über Sessel verfügt, die sich einzeln um 360° drehen können.

Die Sitzplätze im Starlight Express Theater werden in fünf Kategorien aufgeteilt, wovon Kategorie 1 bis 3 die am meisten vorkommenden Sitzklassen darstellen – im Parkett, auf der Mitteltribüne und der Tribüne. Kategorie 4 und 5 hingegen findet man lediglich an der Seitentribüne und dem linken und rechten Rang. Zwar sind diese beiden Sitzplatzkategorien am preisgünstigsten, für eine gute Sicht wird jedoch ein Platz in Kategorie 1, 2 oder 3 empfohlen. Besonders gut sind die Sitzplätze, die hinter der ersten Bahn liegen, da man von diesen aus einen sehr guten Blick auf die vordere Hauptbühne hat, aber auch die anderen Geschehnisse sehr gut überblicken kann.

Starlight Express Musik

Die Musik für Starlight Express wurde von Andrew Lloyd Webber komponiert, der unter anderem auch für Stücke wie Cats und Das Phantom der Oper bekannt ist. Aus der Feder von Richard Stilgoe stammten die Texte für das Stück – er arbeitete ebenfalls mit an Das Phantom der Oper. Webber hat versucht, verschiedene Musikrichtungen in das Musical einzubringen. Pop, Electro, Rock, Blues – ja, sogar Rap lässt sich mittlerweile in der deutschen Fassung des Stücks finden. Charakteristisch für Starlight Express ist, dass den Figuren (beziehungsweise Zügen) individuelle Stilrichtungen zugeordnet sind. So erkennt man die E-Lok Electra immer an etwas futuristischeren Sounds, während Greaseball sich durch Rock und Blues auszeichnet. Die Dampflok Rusty hingegen ist durch poppige Balladen erkennbar.

Nach dem Besuch im Starlight Express

Da die Abendvorstellungen meist relativ spät enden, liegt es nahe, nach dem Muscialbesuch noch einen Abstecher in das Bochumer Bermuda3eck zu machen und dort den Abend ausklingen zu lassen.Sehr empfehlenswert ist dabei – wenn man schon mal in Bochum ist – noch das berühmte Bratwursthaus zu besuchen und sich dort eine leckere Currywurst auf der Zunge zergehen zu lassen. Danach kann es zum Beispiel zu einer der zahlreichen Bars gehen, denn die Happy Hour erwischt man sicher noch irgendwo.

Bei den Veranstaltungen, die am Nachmittag enden, ist das Angebot schon ein bisschen vielfältiger: Das Planetarium zum Beispiel bietet häufig auch am Abend spezielle Ereignisse. Am nächsten Tag könnte auch das Deutsche Bergbaumuseum in Bochum einen Ausflug wert sein. Oder vielleicht soll es am selben Abend noch ein romantischer Ausflug zum Kemnader Stausee sein? Wenn Romantik nicht das ist, was Sie sich vorgestellt haben, ist es auch möglich, eine Segway-Tour zu buchen, die ebenfalls um den Kemnader See und durch Bochum führt. Für die, die es lieber ein wenig ruhiger angehen wollen, bietet sich ein Besuch in der Meditherme Bochum an, die über ein vielfältiges Angebot von Saunen, Pools, Massagen und anderen Beauty-Angeboten verfügt.

Hinterlasse einen Kommentar